Autogenes Training

psychotherapie_linie

Die Wirkung des Autogenen Trainings besteht darin, muskuläre und seelische Spannungen abzubauen, zu entspannen. Sie kommen zu einer inneren Ausgeglichenheit, die zu mehr Konzentration, Leistungsfähigkeit und Klarheit führt. Die Übung ermöglicht darüber hinaus, eine distanziertere Perspektive einzunehmen und so innere Gefühle, Gedanken oder Erlebnisse unter einem neuen Blickwinkel zu betrachten.

entspannungstraining-koeln_bank

Bei einer Integration in den Alltag können Sie widerstandsfähiger gegen Streß werden. Sie lernen, sich schnell wieder zu erholen, wenn Sie sich körperlich oder seelisch überlastet haben. Auch beim Einschlafen oder bei der Bewältigung von Angstzuständen leistet das Autogene Training wertvolle Hilfe. Und schließlich kann jeder nach Erlernen dieser Methode eigene, auf seine Bedürfnisse zugeschnittene, Anwendungen finden.

Das Autogene Training wurde Anfang des letzten Jahrhunderts von Johannes H. Schultz entwickelt. Mit diesem Verfahren gibt es demnach fast hundert Jahre Erfahrung; seine Wirksamkeit wurde in vielen Untersuchungen überprüft und bestätigt. Ich habe die Methode von Frau Professor Dr. M. Reiss, die selbst mit Schultz zusammengearbeitet hat, gelernt und lehre sie seit über 30 Jahren.

Sie können sich akustisch einen Überblick zum Autogenen Training verschaffen. Auf der Seite Audio-Beitrag habe ich eine Sendung ins Netz gestellt, die SBS-Radio mit mir produziert hat: